zu den Diagrammen

New ConTex - Alle Raten/Angaben in US-Dollar($)

Chart - Logo New Contex Additional Information
6 months 12 months 24 months 12 months
Datum Type 1100 Type 1700 Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 ConTex Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 Type 5700 Type 6500 Type 1100 Type 1700
31.03.2020 5.932 7.380 8.877 9.065 9.392 11.895 386 9.504 9.693 10.048 12.312 17.173 20.658 6.008 7.565
26.03.2020 5.930 7.406 8.899 9.087 9.435 11.940 387 9.542 9.752 10.085 12.350 17.215 20.850 6.014 7.605
zu den Diagrammen
Disclaimer lesen

Fixbo - Index

News

01.04.2020

BIMCO: Einfluss von COVID-19 auf Charterverträge

Die BIMCO hat gestern ein kurzes Video (12 Minuten) über den Einfluss von COVID-19 auf die Charterverträge veröffentlicht. Die BIMCO beschreibt das Video wie folgt:

“The COVID-19 pandemic is causing uncertainty about port calls and the allocation of liabilities and re-sponsibilities under charter parties. In this short video Grant Hunter talks to BIMCO’s head of Support & Advice, Merete Greisen, about answers they give members to the five most frequently asked questions."

The Top 5 questions BIMCO receives related to contracts and the coronavirus are:

•             Are ports considered unsafe?

•             Is this a 'force majeure' situation?

•             What about laytime - will it run?

•             Will a ship remain on hire?

•             Can the charter party be cancelled?

 Das Lernvideo ist auf folgendem Link zu finden: youtu.be/HFmf0zpmaFMl.

(17.3.2020) Für Unternehmerinnen und Unternehmer mit Fragen zu möglichen Förderungen, Hilfsangeboten, Kurzarbeit wurden nun zusätzlich branchenspezifische Hotlines und E-Mailadressen in der Wirtschaftsbehörde eingerichtet. Die Telefone sind montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr zu erreichen. 

Hafen, Schifffahrt und Logistik:

040 - 428 41-3512 unternehmenshilfen.logistik(at)bwvi.hamburg.de

Weiterhin bestehen die bereits bekannten Nummern:040 42841 1497 sowie 040 42841 1648

 

 

(10.3.2020) Mit Blick auf die zahlreichen Anfragen bezüglich des Umgangs mit Coronaverdachtsfällen weisen wir nochmals auf das Online-Angebot der BG-Verkehr hin, wo auch Informationen zum Verhalten an Bord sowie bei der auf englischer Sprache zu finden sind https://www.deutsche-flagge.de/en/news/latest-news    

Bei Verdachtsfällen an Bord sind vor dem Anlaufen, die zuständigen Hafenärztlichen Dienststellen zu kontaktieren. Ein Verzeichnis der Hafenärztlichen Dienste finden Sie hier oder nutzen Sie folgenden Link: https://www.hamburg.de/bgv/akkue-hafenaerztliche-dienste/

Mitglieder können gerne noch die Geschäftsstelle für weitergehende Informationen kontaktieren.

Pressemitteilungen

(1.4.2020) Die bremischen Häfen sind ohne Einschränkungen voll funktionsfähig. Darauf hat die Hafengesellschaft bremenports hingewiesen. „Trotz der Beschränkungen des öffentlichen Lebens ist gewährleistet, dass der laufende Betrieb ohne Störung oder Einschränkung durchgeführt wird.

Bremen und Bremerhaven garantieren auch in der Krise schnelle, zuverlässige und umfassende Dienstleistungen für die Kunden der Häfen“, so bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. „Sowohl die Verfügbarkeit der Infrastruktur als auch alle behördlichen Aufgaben und die hafenwirtschaftlichen Dienstleistungen, die für Ladungsumschlag und den An- und Abtransport der Waren über die Straße, die Schiene oder das Binnenschiff erforderlich sind, stehen zu einhundert Prozent zur Verfügung. Die bremischen Häfen unterstreichen damit ihre Systemrelevanz für die Funktionsfähigkeit der gesamten deutschen und europäischen Volkswirtschaft.“

Auch im Zulauf auf die Häfen sind aktuell keinerlei Probleme erkennbar oder absehbar. Die Erreichbarkeit ist sowohl auf der Straße als auf der Schiene und dem Wasserweg umfassend gegeben. „Die Häfen haben für die Versorgung der Bevölkerung und das grundsätzliche Funktionieren der Wirtschaft gerade jetzt und in den kommenden Monaten eine zentrale Bedeutung. Dem tragen wir durch organisatorische Veränderungen bei besonders kritische Aufgabenbereichen Rechnung“, so Howe.

Damit werde die durchgehende Erreichbarkeit der Häfen sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven aktuell und in Zukunft sichergestellt. Dies betrifft sowohl die Hafeneisenbahn, die Schleusen als auch die Unterhaltung der Wassertiefen.

 bremenports hatte mit Beginn der Epidemie einen Krisenstab eingerichtet, der alle aktuellen Erkenntnisse zusammenträgt, bewertet und die notwendigen Entscheidungen trifft.

Quelle & Kontakt:

bremenports GmbH & Co. KG - www.bremenports.de

 

(20.3.2020) After another Week-on-Week decline across all segments, the new ConTex is back to levels of 12 months ago. While some feeder sizes were even down on Year-on-Year figures, all sizes above 2,700 TEU are still up on 2019 numbers. Regardless of this development, there was plenty of extension activity overall in different areas this week.

In the feeder sizes, demand for 1,700 TEU vessels is picking up in Asia and there is less spot tonnage around, while eco Bangkokmaxes are almost sold out for the time being. Asia is busy with feeders because of port congestions as the side effect of the travel restrictions implemented in some of the Asian countries such as China, Philippines, Malaysia and Indonesia. Nevertheless, the situation in the Far East is normalising by the week, while there is some uncertainty rising in the western Hemisphere. There are numerous port across the Continent and Mediterranean area, which have imposed restrictions on vessels calling said ports.

(18.3.2020) Der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat alle Informationen über die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19-Virus online zusammengefasst.:

https://www.bremen.de/leben-in-bremen/nachrichten/corona#unternehmen

www.bremen.de/wirtschaft/corona-infos-unternehmen-beschaeftigte